Semesterprojekte präsentieren

Hello there, 

ich bin im 1. Semester und bereite mich jetzt auf die StEOP Prüfungen vor. Es gefällt mir alles total gut, besser als ich erwartet habe sogar, aber eines macht mir Probleme. 

In einigen Übungen müssen wir Semesterprojekte ausarbeiten und diese dann präsentieren. Das Ausarbeiten ist super, aber das Präsentieren bereitet mir Sorgen. Ich kann das gaaar nicht. Ich werde immer total nervös, wenn ich sowas machen muss. Habt ihr da vielleicht Tipps? 

Ach, du Arme…
Damit hatte ich Gott sei Dank nie Probleme.

Meine große Schwester hatte es aber auch nicht leicht in dem Punkt. Sie war schon immer sehr schüchtern gewesen und hatte dann auch in der Schule große Probleme damit, Referate zu halten und generell auf andere zuzugehen.

Das hat sich bis in die zwölfte nicht gelegt und deshalb hat sie dann einen Kurs besucht, in dem das Thema Rhetorik behandelt wurde. Also komplett, mit Körpersprache und Lampenfieber und allem. Ich kann sie ja mal fragen, ob sie noch weiß, wie das geheißen hat.

Folgende Personen sagen Danke!

Oh, das ist sehr lieb. So einen Kurs könnte ich wirklich vertragen.

Mein Problem ist ja nicht, dass ich so schlecht auf das Thema vorbereitet wäre oder so, sondern einfach dass ich so unsicher bin wenn es ums Präsentieren geht…

Aber warte mal, deiner Schrift nach zu Urteilen bist du doch aus Deutschland, oder? Hat deine Schwester den Kurs dann auch in Deutschland gemacht? Weil wenn, dann würde ich sowas schon gerne in Wien abhalten. DE ist ja jetzt auch nicht gerade um die Ecke...

Ja, das stimmt! Ich bin tatsächlich nicht gerade von hier. In der Schulzeit hatten wir Wien einmal besucht und da habe ich mich sofort in die Stadt verliebt. Und die BOKU bietet ja wirklich ein super Ausbildungsprogramm.

Ja, meine Schwester hat das Seminar in Deutschland absolviert, aber ich habe eben nachgeschaut und gesehen, dass es auch in Wien angeboten wird. Du kannst dir das ja selbst mal ansehen: https://www.kitzmann.biz/seminare/seminaruebersicht/rhetorik-kommunikati...
Wie gesagt, meine Schwester hat stark davon profitiert. Das wird dir schätzungsweise auch helfen.

Hmm… das sieht ja eh nicht schlecht aus, da erkundige ich mich auf jeden Fall mal weiter. Hoffentlich hilft mir das auch so sehr wie deiner Schwester.

Vielen lieben Dank für die Empfehlung!!

Ja solche Präsentationen sind immer so eine Sache, man will, dass immer alles Perfekt ist. Dabei kann es eigentlich sehr einfach sein, denn schließlich präsentiert man kein fremdes Projekt, sondern sein eigenes und da ist man in der Regel immer sicher genug, man muss es eben nur selbst als gut finden und auch Spaß am Thema haben, dann kommt der Rest von alleine.

Es gibt aber auch immer mal wieder ein paar Tricks, die man anwenden kann. Wenn man zum Beispiel so eine Präsentation macht, dann bekommen meist die Anwesenden eine Mappe, mit den Inhalten. Und da fängt alles an, was glaubst du, wie die Anwesenden es finden würden, wenn die Mappe einladent wirkt, statt trostlos und schlicht? Richtig! Mit einer Präsentationsmappe, die nach etwas aussieht, bekommt man die Anwesenden schon von Anfang an, possitiv gestimmt und hat somit die halbe Miete drin. Solche Mappen bekommst du bereits für kleines Geld auf https://www.mappenhaus.de/ und es wird sich lohnen. Die Anwesend werden dir genau zu hören, weil sie natürlich neugierig sind. Jetzt musst du, nur noch du selbst sein.

Da es viele Studenten gibt, die immer mal wieder eine Präsentation ablegen müssen, ist dieser Tipp auch für alle zukünftigen sehr Interessant. Mir hat es auf jeden Fall geholfen. ;-)