Beeinflusst die Pandemie euer Sexualleben?

Hey Leute,

mit meiner Partnerin läuft es nicht ganz rund seit ein paar Monaten und ich bin mir nicht sicher, ob das vielleicht mit der Corona-Erkrankung zusammenhängt, die ich vor ca. 7 Wochen überstanden habe. Oder ob der ganze Stress und Druck wegen den Maßnahmen auf mir liegt. Ich habe einfach viel weniger Lust, was ich gar nicht so von mir kenne. Da ich da glaube, mal was gelesen zu haben, bin ich jetzt verunsichert.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ach, da würde ich mir an deiner Stelle jetzt nicht so viele Gedanken machen. Ja, die Pandemie beeinflusst jeden von uns, auch unser Sexualleben. Wir sind alle gestresst, deprimiert und traurig. xD Gut ist, aber dass man daran arbeiten kann (wenn es psychisch ist) bzw. auch im Notfall/bei Zweifel zum Arzt gehen kann (wenn es vielleicht körperliche Ursachen hat).

Was du zu Corona und (vermutlich) Erektionsstörungen erwähnt hast, habe ich recherchiert und bin dabei auf folgenden Artikel eines Magazins hier gestoßen. Dabei wurde von ein paar Ärzten schon geäußert, dass es die Vermutung gibt, dass Impotenz als Spätfolge einer langen Covid-Erkrankung (über 28 Tage) auftreten könnte, aber bewiesen ist noch nichts. Versuche das evt. in den Griff zu kriegen und sonst geh mal zum Arzt. In diesem Ratgeber findest du z. B. auch Adressen, an die du dich wenden kannst, wenn du Fragen dazu hast.

LG

von euch 2 vielleicht ihr luschen ;)

Ich denke das kann viele Ursachen haben, ich vermute auch mal, dass gerade die Pandemie dafür sorgt, dass Beziehungen auf eine Probe gestellt werden. Wenn man das zu spät erkennt, hat man kaum eine Chance, hier noch was zu retten. Meine Meinung, sucht euch rechtzeitig Hilfe von einem Fachmann. Meine Empfehlung geht da klar auf https://ubaldhullin.de/ und vielleicht ruft ihr dort mal an und lasst euch beraten. Kann nicht Schaden. Wenn du noch Fragen hast, dann melde dich einfach noch mal.